Gefühle müssen keiner Logik folgen!

Kennst du das? Du bist mit jemandem in einen Konflikt geraten und kannst es beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie die andere Person zu ihrer Meinung oder Emotion kommt. Du versuchst es zu verstehen, aber alles was dir durch den Kopf schießt ist: „Das ist doch UNLOGISCH!“


Lasst uns ein paar weit verbreitete Meinungen betrachten: Logische Argumentation geht oft mit rationalem Denken einher und rationales Denken wird wiederum oft als Gegensatz zum emotionalen Denken angesehen. Auch wenn das alles wahrscheinlich nicht so 100% generalisiert werden kann, glaube ich doch, dass diese Tendenzen stimmen. 

Soweit so gut. Problematisch wird es erst, wenn das Rationale als höhenwertig gegenüber dem Emotionalen betrachtet wird. Als richtiger. Als das, was die stärkere Argumentationskraft hätte. 

Doch dieser Gedanke ist der Entscheidende, von dem wir uns lösen müssen. Logisches Denken mag zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen als emotionales Denken. Das wichtige ist jetzt beides zwar als unterschiedlich, aber GLEICHWERTIG zu betrachten. Sonst lässt sich ein Konflikt nicht sauber lösen.


Auch wenn es vollkommen „unlogisch“ erscheint, warum eine Person traurig ist…. Ist sie immer noch traurig und das ist das, was zählt.


Lass uns gerne mehr drüber reden bei unseren nächsten Basis-Seminaren: 05. bis 07. Oktober und 30.November bis 02.Dezember.


Liebe Grüße, Benni


Blog

© 2014 - 2021 quasebarth.de | Thüringen | Deutschland