• Antje Reichert

Welche Wahl haben wir jenseits von Gewalt und Selbstverleugnung ?

L wie #Lebensfrage

Die Gewaltfreie Kommunikation hat ihren Ursprung in der Biografie von #MarshallBRosenberg  (* 6. Oktober 1934 in Canton, Ohio; † 7. Februar 2015 in Albuquerque, New Mexico). Rosenberg hat selbst viel Gewalt erfahren. Einerseits erlebte er in seiner Familie emotionale Kälte und wurde dazu animiert, sich (auch) körperlich durchzusetzen. Andererseits herrschte in der Familie eine sehr fürsorgliche Atmosphäre. Dieser starke Kontrast führte dazu, dass sich Rosenberg bereits sehr früh viele Gedanken über die Ursachen von Gewalt machte. 


Zu zentralen Lebensfragen für Rosenberg wurden: Warum wollen sich Menschen gegenseitig wehtun? Was lässt sie gewalttätig werden? Warum bleiben andere Menschen selbst unter schlimmsten Umständen mitfühlend? Wie lässt sich das beeinflussen und verändern? Welche Wege stehen einem Menschen jenseits von Gewalt und Selbstverleugnung zur Wahl?


Rosenberg hoffte während dem Psychologiestudium Antworten auf seine Lebensfragen zu finden. Später stellte er fest, dass nicht die Wissenschaft, sondern die Begegnungen mit einfühlsamen und inspirierenden Persönlichkeiten sein Bild von einem hilfreichen Kommunikationsprozess formten.


Was treibt Dich an im Leben? Bist Du auf der Suche nach Antworten und/oder möchtest Du wirksam werden und wenn ja, wodurch? Wir freuen uns auf inspirierende Visionen, gern auch per Mail! Viele Grüße, Antje



Blog

© 2014 - 2021 quasebarth.de | Thüringen | Deutschland