Was Generation X fehlt

Heute geht es im #gfkabc um die Generation X. In der Wissenschaft und im beruflichen Kontext schon seit langem bekannt und auch relevant: es gibt prägende #Werteunterschiede zwischen den einzelnen #Generationen. Natürlich sind diese niemals vollständig generalisierbar, doch im Mittel bestätigen Untersuchungen immer wieder bestimmte Muster im Denken und Handeln gewisser #Geburtenjahrgänge. Diese Muster zu kennen erleichtert den Zugang zu den jeweiligen Personen und fördert dadurch ein harmonisches Miteinander.


Heute im Fokus: die Generation X mit ihren besonders dominierenden #Bedürfnissen. Die Generation X ist auch bekannt als Generation Golf und bezeichnet die etwa zwischen 1956 und 1979 Geborenen.

Insofern sind sie gut ausgebildet, ambitioniert und ehrgeizig und suchen im Job stetig nach #Aufstiegsmöglichkeiten. Aber eben vor allem, um ihr Ziel einer möglichst hohen #Lebensqualität nach Feierabend zu erreichen. Der #Aufstiegswille schlägt sich in einem ergebnisorientierten #Individualismussowie einem gewissen #Pragmatismusnieder – sie arbeiten lieber selbstständig als im Team.


Insbesondere #Organisationen sind gut beraten, sich mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen zu prägenden Werteunterschiede zwischen den einzelnen Generationen zu beschäftigen. Denn diese Muster im Denken und im Handeln haben auch Einfluss auf die #Kommunikation und auf das #Bedürfnis nach persönlichem #Feedback.


Weitere Infos zu Generation Y und Z folgen (selbstverständlich hier im #gfkabc). #bleibneugierig Viele Grüße, Antje

Blog

© 2014 - 2021 quasebarth.de | Thüringen | Deutschland